Prognostizierte IT Ausgaben 2016 treffen nicht zu

News
21. 07. 2016

Prognostizierte IT Ausgaben 2016 treffen nicht zu

 

Laut dem IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner werden die weltweiten IT-Ausgaben im Jahr 2016 stagnieren und sich auf 3,41 Billionen Dollar belaufen. Die Prognose im vorherigen Quartal ging noch von einem negativen Wachstum von 0,5 Prozent aus.

 

Die Veränderung in der Prognose sei hauptsächlich auf Währungsschwankungen zurückzuführen, betonen die Analysten. Der Bereich «Devices» ist dabei mit einem Minus von 5,3 Prozent deutlich rückläufig. Besser sieht es hingehen bei Software (+ 5,8 Prozent) und IT-Services (+ 3,7 Prozent) aus.

 

«Der aktuelle Gartner-Forecast zu den weltweiten IT-Ausgaben geht noch von der Annahme aus, dass das Vereinigte Königreich die Europäische Union nicht verlassen wird. Mit dem Austritt von UK wird das Vertrauen in die wirtschaftliche Entwicklung wahrscheinlich deutlich sinken und die Preise werden steigen. Das wird Auswirkungen auf die IT-Ausgaben in UK, Westeuropa und weltweit haben», betont Gartner-Analyst John-David Lovelock.

 


Quelle: channelobserver.de