Hewlett Packard wird weiter zerlegt

News
06. 06. 2016

Hewlett Packard wird weiter zerlegt

 

Wenige Monate nach der Aufspaltung des einstigen Drucker- und PC-Riesen Hewlett Packard, wirft das neue Hauptunternehmen weiteren Ballast ab. Der auf die zukunftsträchtigeren Geschäfte mit Servern und Datenspeichern im Internet spezialisierte IT-Konzern Hewlett Packard Enterprise (HPE) verabschiedet sich von seiner schwächelnden Dienstleistungsparte. Sie soll mit dem Rivalen Computer Sciences (CSC) fusionieren, wie HPE letzte Woche mitteilte.

 

Die HP-Keimzelle der Hardware-Produktion wurde bereits 2015 als HP Inc abgespalten. Mit der Trennung von einer weiteren Sparte unterstreicht HPE Chefin Meg Whitman ihr Ziel, vor allem das Cloud-Geschäft voranzutreiben. Mit Microsoft, IBM und Oracle haben weitere etablierte Technologie-Unternehmen einen ähnlichen Weg eingeschlagen und stecken viel Kraft in die Neuausrichtung. Auch der Online-Händler Amazon sowie der deutsche Software-Konzern SAP setzen auf Clouds.